Kontrolle bei Risikoschwangerschaft

Hebamme die die typischen Handgriffe macht um die Lage des Babys festzustellen

Hebammen betreuen auch Risikoschwangerschaften. Dies geschieht immer in Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt /Ihrer Ärztin.  Die Zusammenarbeit Arzt/Hebamme ermöglicht eine optimale Begleitung während einer Risikoschwangerschaft. Die Hebamme führt zum Beispiel keine Ultraschalluntersuchungen durch. Hebammen, die Schwangerschaftskontrollen anbieten, betreuen auf Verordnung auch eine Risikoschwangerschaft.

Alle Informationen zu Leistungen in der Mutterschaft finden Sie unter diesem Link zum BAG.

 
 
 
 
 
 
Gründe für eine Risikoschwangerschaft können sein:
  • vorzeitige Wehentätigkeit
  • Bluthochdruck
  • Mehrlingsschwangerschaft
  • Beckenendlage
  • Unterstützung bei psychischen Problemen, nach traumatischer Geburt,
  • Nach Wochenbettdepression (in Zusammenarbeit mit Arzt/In und Psycholog/In)
  • Begleitung und Unterstützung in Schwangerschaft nach Kindsverlust, usw.Schwangerschafts-Begleitung bei Zwillingen.

 

Go to top