Babymassage – Berührung - Sicherheit - Vertrauen

Es gibt verschiedene Theorien und Arten der Babymassage. Aber alle haben das gleiche Ziel: Sie sollen dem Baby Berührung, Vertrauen und Wärme geben. Babys geniessen die beruhigende Wirkung einer Massage. Auch die Mutter/Vater fühlt sich dadurch gut und kann dem Baby Nähe, Sicherheit und Geborgenheit geben. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Ihr Baby massieren können, gibt es die Möglichkeit einen Kurs zu besuchen. Ihre Hebamme bietet vielleicht sogar selber Babymassage an, aber auch die Kollegin 
von der Mütter-Väterberatungsstelle kann Ihnen Infos oder Adressen zu Babymassage-Kursen in der Nähe geben.

Was kann Babymassage fördern?

  • Entwicklung und Wachstum werden angeregt und gefördert
  • Entwicklung und Vermittlung von Gefühlen
  • Verbindung Mutter/Kind oder Vater/Kind wird gestärkt
  • Sicherheit, Geborgenheit, Vertrauen, soziale Wärme
  • Besseres Körperbewusstsein
  • Entspannung und Ruhe wird gefördert
  • Schlaf-Wach-Rhythmus wird gebessert
  • Linderung von lagebedingtem Unwohlsein und Leiden

 

 

Hinweis: Tipps & Tricks von hebammen.ch sollen eine Unterstützung sein. Sie ersetzen keineswegs eine Untersuchung, Diagnose oder Behandlung durch medizinische Fachleute. Wenn es Fragen, Unklarheiten oder Beschwerden gibt, wenden Sie sich an Ihre Hebamme, einen Arzt oder entsprechende Fachperson. „Viele Wege führen nach Rom“. Babypflege und Wochenbettberatung gibt es in verschiedenen, korrekten Arten. Unsere Tipps & Tricks sind aus langjähriger Erfahrung und Hebammenwissen zusammengetragen worden. Wir geben hier eine Auswahl von Tipps und Hilfestellungen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat. Gerne nehmen wir Ihr Feedback zu Inhalten von Tipps & Tricks entgegen. 

Go to top